hier geht's weiter

 

Der Scheuermühlenteich

   

 

besteht aus zwei Scheuerteiche, dem Unteren Scheuerteich, der heute unter Naturschutz steht und als Naherholungsgebiet dient und dem Oberen Scheuerteich, der sich im militärischen Sperrgebiet befindet. Zwischen den Teichen wurde Ende des 19. Jahrhunderts der Mittlere Scheuerteich angelegt. Der untere Scheuerteich entstand im Mittelalter, um eine kontinuierliche Wasserversorgung der Scheuermühle zu gewährleisten.

An unserem Scheuermühlenteich finden etliche Tierarten eine Heimat, z B. Fuchs und Rehbock, Eichhörnchen der heimischen roten Art, Maulwurf, Spitzmaus, Frösche verschiedener Art. Es heißt sogar, dass eine Schildkröte dort gesichtet wurde.

Reiher sieht man ständig dort. Seit ein paar Jahren haben sich ein paar Kormorane niedergelassen, ebenso Kanadagänse, die seit 6 Jahren regelmäßig wiederkommen und ihr Revier gegen andere Kanadagänse verteidigen. Die normalen Stockenten und Blesshühner nicht zu vergessen. Die Brutstätten sind auf einer Schilfinsel und daher geschützt. Dahinter befindet sich der Sumpfbereich, der viele besondere Blumen und Pflanzen aufweist. Im Jahr 2009 hatten wir sogar ein paar Nilgänse zu Gast, die ihre Jungen am Scheuermühlenteich aufgezogen haben.

Es wurde eine Eule gesehen und ein Zaunkönig. Spechte groß und klein, Eichelhäher und vielerlei Singvögel begleiten den Spaziergänger. Auch Greifvögel kann man hin und wieder sehen.

Ein Spaziergang am Scheuermühlenteich lohnt sich immer.

So ist ein wundervolles Biotop vorhanden, welches unbedingt schützenswert ist. Der Bürgerverein tut menschenmögliches, um das zu erhalten. Wir hatten uns im Jahr 2008 für den Umweltschutzpreis der Stadt Köln beworben. Leider hat die Umwelt keine Chance gegen soziale Projekte. Wir kamen nicht in die Auswahl.